Tofu-Omelette

Viele von uns haben ja gerade etwas mehr Freizeit als sonst…BLEIBT ZU HAUSE !!! …ist die Devise. Viele nutzen die Zeit zum Aufräumen und Putzen oder um den Garten auf Vordermann zu bringen. Ich nutze die Zeit – in der ich leider keine Kochkurse geben darf – dafür regelmäßig Rezepte ins Netz zu hebeln…, die Ihr gerne mal ausprobieren könnt. Heute ist mein Lieblings-Tofu-Omelette im Angebot:

Wie gesagt,Viren lieben Ei und Milchprodukte…warum nicht mal vegan ausprobieren. Schmeckt gut, tut gut und ist gut für die Umwelt. Und wer tatsächlich was für unsere Umwelt und unsere Mitwesen tun will … : Nich lang schnacken, Kopp in‘n Nacken…wie’s so schön auf Norddüütsch heißt…also ran an die Töpfe!!

Tofu-Omelette

Zutaten:

 

  • 200 g Natur Tofu, etwas abgetrocknet und zerkrümelt
  • 1 EL Bio-Hefeflocken
  • ½ TL Kurkuma
  • 3 EL Pflanzenjoghurt (Ich habe Cashewjoghurt genommen…sooo lecker!!)
  • 1 ½ EL Kichererbsenmehl
  • ½ TL Salz
  • ¼ TL Kala Namak (indisches Schwarzsalz)
  • Pfeffer/geräuchertes Paprikapulver nach Gusto
  • 1 EL Öl zum Braten

Zubereitung:

  1. Krümeltofu mit Kurkuma, Pfeffer, Paprika vermischen.
  2. Pfanne erhitzen, darin das Öl erhitzen und Tofu bei ordentlich Hitze goldgelb anbraten
  3. Joghurt mit Salz,Hefeflocken, Kichererbsenmehl vermischen.
  4. Hitze reduzieren und den Joghurt-Mix unter den Krümeltofu mischen. Immer leicht ansetzen lassen, zu Omelette forme und wenden. Ca. 5 Minuten von allen Seiten stocken lassen. In Form bringen und heiß servieren!

Gerne mit Schnittlauch bestreuen…auf einem leckeren Stück Vollkornbrot mit Avocado…einfach sooo lecker!

 

Share

Kommentar verfassen