MuMa’s Kitchen mit veganem Grill-Workshop zu Gast im Klimapavillon in Weimar

Ganz aus Weimar hat mich im guten alten Schleswig-Holstein ein Ruf erreicht: Ob ich im Klimapavillon einen veganen Kochworkshop ausrichten kann?! Na klar, kann ich…und ab die Post! Der Klima-Pavillon des Thüringer Ministeriums für Umwelt, Energie und Naturschutz ist auch 2018 der Treffpunkt für alle Thüringerinnen und Thüringer, die sich zu Klimaschutz, erneuerbare Energien, Energieeffizienz und Nachhaltigkeit informieren und austauschen möchten. Was passt da besser, als ein veganer Kochkurs, oder?!

Bildquelle: Matthias Eckert
Projekt: Klima-Pavillon

Ich hab ja schon viel von Weimar gehört, aber ich habe ja nicht einmal annähernd geahnt, was für ein Juwel diese Stadt ist. Ein deutsches Kulturdenkmal jagt das andere…ich bin gar nicht zur Ruhe gekommen und war – außerhalb meines Auftrages für die THEGA – ständig unterwegs auf den Spuren von Schiller, Goethe und Konsorten 😉

Aber jetzt zum Anlass meines Besuches: Der vegane Grill-Workshop…

Nachdem noch schnell eine mobile Küche installiert wurde, strömten auch schon zahlreiche Interessierte in den Klimapavillon und das große Grillen konnte nach einer kurzen Begrüßung starten.

Es wurde geschnippelt und gerührt, geknetet und kreativ improvisiert und so langsam nahmen unser Grillgut und die leckeren Beilagen und Dips Gestalt an.

Über 20 Teilnehmer durften wir an diesem wunderschönen Sommer-Nachmittag im Klimapavillon begrüßen. Die zahlreichen Besucher, die zum „über die Schulter gucken“, probieren, fotografieren und Rezepte erfragen vorbeikamen, nicht mitgezählt.


Es gab unter anderem:

  • Quinoa-Tabouleh
  • Tsatziki veganisiert
  • Mini-Flatbread
  • gegrillte Avocados
  • BBQ-Seitan-Steaks
  • Tofu-Saté mit Erdnuss-Dip
  • Black-Bean-Burger mit Mango-Salsa
  • und vieles mehr!

Natürlich haben wir alle Gerichte aus hochwertigen Bio-Zutaten zubereitet!


Nach getaner Arbeit haben wir dann die Leckereien vom Grill an langer Tafel in lustiger Runde verspeist.
Der Workshop hat mir sehr viel Spaß gemacht nicht zuletzt, weil das Interesse an der veganen Ernährung sooo groß war…ds lässt hoffen!

Weimar ist in jedem Falle eine Reise Wert! Auch kulinarisch hält Weimar für die vegan Reisenden einiges bereit: Im Fama Cafè habe ich oberlecker gefrühstückt und einen hervorragenen Cappucino bekommen und beim indischen Restaurant Tara wurden alle meine vegan kulinarischen Wünsche restlos erfüllt. Es gibt aber auch zahlreiche andere Cafés und Restaurant wo man als Pflanzenfresser auf seine Kosten kommt. Weimar, ich komme wieder!!! Aber dann mit mehr Zeit, um voll in diese Kulturmetropole einzutauchen!

Bildquelle: Matthias Eckert
Projekt: Klima-Pavillon

Share

Kommentar verfassen