zuckerfreier Kaiserschmarrn mit Liebe veganisiert

Für so’n Sonntagmorgenfrühstück schäle ich mich gerne aus dem warmen Bett, besonders wenn ich mit einem Smoothie am Bett geweckt werde, wenn das Feuer im Ofen schon behaglich knistert, und es im ganzen Haus sooo lecker nach frisch gebrühtem Kaffee riecht….welch Segen!!! Dann bin ich auch inspiriert genug mich in die Küche zu stellen und ein leckeres Frühstück zuzubereiten 😉

Heute gab es Kaiserschmarrn, und wie ihr Euch sicherlich vorstellen könnt, mussten wir uns sehr mit der Fotosession beeilen, weil uns das Wasser so dermaßen im Mund zusammenlief vor lauter Gier auf diesen Gaumenschmaus…das kann man kaum glauben …

Zutaten für 2 Personen (oder für 4 als Dessert):

  • 50 g Rosinen, unter fließend kaltem Wasser abgespült und abgetropft. 10 Minuten in frisch gepresstem Orangensaft (1 Orange) mariniert
  • 200 g Dinkelmehl
  • 3 EL Kokosblütenzucker
  • 250 ml Sojamilch
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Vanilleextrakt
  • 1 Prise Meersalz
  • etwas Koksöl zum Ausbacken

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten außer dem Koksöl in einer Schüssel zu einem glatten Teig verrühren.
  2. Etwas Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und die Hälfte des Teiges hineingeben und bei mittlerer Temperatur etwas stocken lassen. Nach ca. 3 Minuten wenden und Fertigbacken. aufpassen, das der Fladen nicht zu dunkel wird. Mit Hilfe von 2 Gabeln den Teig in Stücke reißen, auf einen Teller geben und warm stellen.
  3. Mit dem Rest des Teiges genauso verfahren.
  4. Kaiserschmarrn auf Tellern anrichten.

Wir haben dazu ein paar TK-Himbeeren kurz mit etwas Agavensirup erhitzt, Pinienkerne ohne Öl angeröstet und den Kaiserschmarren zum Schluss mit etwas Ahornsirup beträufelt. YUM!!

Share

Kommentar verfassen