Zerdätschte Kartoffeln mit Rotkrautsalat

Ich will eigentlich nicht immer wieder mit dem Wetter anfangen … seufz … aber irgendwie wirkt sich das ja schon auf unsere Nahrungs-Bedürfnisse und -Vorlieben aus, oder? Also – bei dem derzeitigen Dauerabo auf norddeutsches Schietwetter ist mir nach extreme-Comfy-Food. Und was gibt’s da besseres als überbackene Erdäpfel. Diese Art der Kartoffelzubereitung ist hammermäßig einfach und überzeugend lecker…auch wenn man Gäste hat!!

Dazu ein knackiger Rotkrautsalat bringt nicht nur Farbe sondern auch ’ne Menge Vitaamine auf den Teller. Passt!

Kennt ihr schon meine verkloppten Kartoffeln? Bei dem heutigen Rezept habe ich lediglich die Sauce leicht abgewandelt, indem gekochte Süßkartoffel beigefügt habe:

Zutaten zerdätschte Kartoffeln:

  • 4 große Kartoffeln (ich hatte festkochende), vor dem Kochen gut gesäubert, denn die Schale bleibt!
  • 1 Stück Süßkartoffel (ca. 150 g), gewaschen, in große Stücke geschnitten
  • 1 Handvoll Cashews, über Nacht oder mind. 2 Std. in reichlich Wasser eingeweicht
  • 1 TL Meersalz
  • 300 ml vegane Brühe
  • 1 TL Maisstärke
  • 1 TL Apfelessig, naturtrüb
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Kurkuma
  • 2 EL Bio-Hefeflocken
  • Meersalz und Pfeffer zum Abschmecken der Creme

Zutaten Rotkrautsalat:

  • 400 g Rotkohl (ohne Strunk), gewaschen
  • 1 TL Meersalz
  • 2 EL Apfelessig
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Agavensirup
  • Salz Pfeffer zum Abschmecken
  • 2 TL Sesamsaat

Zubereitung :

  1. Das Wasser abgießen und die Cashews noch mal abspülen.
  2. Die Kartoffeln in Wasser zu Pellkartoffeln kochen. Nach 10 Minuten Kochzeit die Süßkartoffelstücke dazugeben und mitgaren bis  sie weich sind.
  3. Zwischenzeitlich den Rotkohl in feine Streifen schneiden und in einer Schüssel mit 1 TL Salz vermischen. Mit den Händen 3 Minuten das Salz einmassieren.
  4. Für die Cashewcreme die eingeweichten Cashews zusammen mit der Süßkartoffel,der Brühe, Maisstärke, Apfelessig, Olivenöl, Kurkuma, Hefeflocken, Salz und Pfeffer im Standmixer zu einer geschmeidigen Creme verarbeiten (Konsistenz ähnlich wie Mayo), Sollte die Mischung zu fest sein noch etwas Wasser hinzufügen. Nach Belieben abschmecken.
  5. Den Ofen auf 180° C Umluft vorheizen. Die Kartoffeln etwas abkühlen lassen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
  6. Mit einem Becher oder einem anderen Hilfsmittel die Kartoffeln in der Mitte zerdrücken, so dass die Kartoffeln aufbrechen.
  7. Die Kartoffeln mit 1 TL Meersalz bestreuen mit der Creme füllen, mit den gerösteten Kernen bestreuen und final mit 1 EL Olivenöl beträufeln.
  8. Die Kartoffeln für ca. 20 Minuten backen oder bis die Creme an den Rändern goldbraun wird.
  9. In der Zwischenzeit Flüssigkeit vom Rotkohl abgießen. Kohl mit 2 EL Olivenöl, Agavendicksaft und Apfelessig mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  10. Etwas Sesam auf das Rotkraut geben, zusammen mit den Kartoffeln servieren und gemütlich verspeisen!


Da kommt Farbe auf den Teller!!

Share

Kommentar verfassen