Zitronige Blumenkohl-Créme mit Gemüsechips-Pot­pour­ri

Ich mach’s kurz: Es ist Winter – es ist (manchmal) kalt, es ist dunkel: Ich brauch Licht, ich brauch was Buntes, ich brauch ’ne heiße Suppe! In diesem Falle eine zitronige Blumenkohl-Créme. Eigentlich hab ich auf der Suche nach Nahrung unseren Kühlschrank auf Reste durchwühlt, und da lag er – ein einsamer halber Blumenkohl! „Der Ärmste“, hab ich mir gedacht, “ dich werde ich von deinem Kühlschrankdasein und befreien!“  … und schon war sie wieder in Gange – die Rezepteschmiede:

Ein paar Kumpels hat der Blumenkohl auch noch bekommen…in Form von bunten Gemüsechips:

In der richtigen Konstellation mit anderen Zutaten und Geschmacksnuancen muss die Blumenkohl-Créme auch gar nicht so kohlig schmecken. Geholfen haben mir hier ein wenig Zitronenschale und Vanille….mmmhh, sehr lecker.


Zutaten für die Blumenkohl-Créme:

  • 400 g Blumenkohl, geputzt, gewaschen und grob zerteilt
  • 200 g Kartoffeln, geschält, gewürfelt
  • 100 g Sellerie, geschält, gewürfelt
  • 1,5 l Wasser
  • 1 Msp. Asafoetida (Asia- oder Bioladen)
  • 1 Msp. Vanilleextrakt
  • 2 TL vegane Gemüsebrühe (Granulat)
  • 1 TL Meersalz
  • je 1/2 TL schwarzer und weißer Pfeffer
  • 1 TL Abrieb von der Bio-Zitrone
  • 3-4 EL geschnittene glatte Petersilie

Zubereitung:

  1. In einem mittelgroßen Topf das Wasser aufsetzen, Gemüse hinzugeben und zum Kochen bringen. Hitze reduzieren Kokosmilch, Brühpulver, Salz, Pfeffer und Asafoetida hinzugeben und ca 15 Minuten bei mittlerer Temperatur gar kochen.
  2. Mit Zitronenschale und Vanilleextrakt abschmecken und pürieren.
  3. Mit Petersilie bestreuen und servieren.

 


Geil, oder?!

Ich wollte noch mehr Farbe dazu…deshalb habe ich mir schnell noch etwas Gemüsechips zubereitet.

Dazu habe ich verschiedene Gemüse (Rote und Gelbe Bete, Kartoffeln, Süßkartoffeln und Zucchini) in feine Scheiben gehobelt, mit etwas Öl einmassiert und mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronenabrieb gewürzt. Bei 140 °C Umluft habe ich die Gemüseschnipsel (gut auf einem Backblech ausgebreitet) für ca. 45 Minuten gebacken. Dabei habe ich immer mal wieder die Ofentür gelüpft, damit der Wasserdampf entweichen konnte und die Chips somit eine Chance hatten knusprig zu werden. Hat geklappt…ober-knusprig!!

Das Happy End eines Wintertages: HEISSE Suppe und KNUSPRIGE Chips!

Share

Kommentar verfassen