Between-The-Years-Smoothie

Alter Falter! Ich bin so was von fertig mit der Völlerei … und Silvester kommt ja erst noch…nee, ernsthaft ich mag gar nicht mehr an Essen denken. Es war alles sehr köstlich, aber nu is ma gut!! Alles was noch geht ist frisches Obst und Gemüse. Heute morgen wurde das in Form eines leckeren Between-The-Years-Smoothies kredenzt:

Der war sooo lecker und hat erst mal eine ganze Zeit gut vorgehalten! Außerdem ist der ja vollgestopft mit einer grossen Vielfalt an Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen und Aminosäuren. Das kann ja nur ein super Start in den Tag und in den Endspurt für 2017 sein. Silvester gibt es noch mal veganes Sushi, aber das geht ja schon in Richtung gesund, und ab Neujahr starte ich dann richtig mit einer kleinen Detox-Kur durch. Zeolith ist gerade in diesem Moment per Post eingetroffen und über den Rest-  inklusive herausragender Rezepte – werde ich Euch auf dem Laufenden halten.

Jetzt will ich Euch aber erst mal verraten, mit welchen feinen Ingredenzien ich meinen Between-The-Years-Smoothie gespickt habe.

Zutaten:

  • 1 Handvoll frisches grünes Blattgemüse (in diesem Fall – Postelein vom Bio-Bauern meines Herzens 😉 )
  • 100 ml Kokoswasser
  • 250 g reife Ananas, geschält und in grobe Stücke geschnitten
  • 1/2 Bioapfel gewaschen mit Kerngehäuse
  • Orange, geschält
  • 2 cm frischer Bio-Ingwer, gehackt
  • 1 cm frische Bio-Kurkumawurzel
  • 1 EL Gerstengrassaftpulver

Zubereitung:

Alle Zutaten in einem Hochleistungsmixer zu einem geschmeidigen Smoothie verarbeiten. Nach Bedarf etwas mehr Flüssigkeit hinzugeben oder weniger nehmen. Je nach dem, welche Konsistenz ihr bevorzugt…

… das schaut nicht nur MEGA aus, sondern schmeckt auch so. Gratis dazu bekommt Ihr ein ganzes Paket an guten Inhaltstoffen. Ich gehe hier nur mal auf die enthaltenen sogenannten Superfoods ein: Gerstengrassaft, Ingwer und Kurkuma.

Allein der Gerstengrassaft kann Euer Leben verändern, wenn Ihr ihn Euch regelmässig einverleibt. 1 EL täglich reicht dazu schon. Gerstengrassaft ist reich an Magnesium, Eisen, Carotin, lebensnotwendigen B-Vitaminen, wie Vitamin B1, B2, B3, B5, B6 und B12 und Folsäure. Hinzu kommen die Vitamine A, C, E und K. Es handelt sich hierbei also um ein echtes Kraftpaket. Kein anderes pflanzliches oder tierisches Lebensmittel erreicht auch nur annähernd so hohe Nährstoffwerte und enthält essenzielle Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Enzyme, Chlorophyll und mehr in einer solchen Bandbreite wie Gerstengras.

Als Gewürz lange Zeit bekannt, wird erst in letzter Zeit über die Heilfähigkeit des Ingwers berichtet. Er besteht aus über 180 Inhaltstoffen. Unter anderem aus Eisen, zahlreichen Vitaminen (Vitamin C + B6), Kalzium, Kalium, Natrium, Phosphor, sowie verschiedenen ätherischen Ölen. Z. B. dem Scharfstoff Gingerol, dem wird nämlich eine antioxidative, antientzündliche und immunsuppressive (unerwünschte Reaktionen des Immunsystems unterdrückende) Wirkung bescheinigt.  Dank seiner entzündungshemmenden und schmerzlindernden Eigenschaften, wird Ingwer besonders gerne bei erkältungsbedingten Schmerzen angewendet. So ein bisschen frischer Ingwer im Smoothie kann schon so ein richtiger Rachenputzer sein 😉 … das macht dann auch gleich wach!!

Kurkuma im Smoothie schmeckt nicht nur wunderbar blumig, seine heilende Wirkung ist seit über 5000 Jahren in der Avuryeda-Medizin Indiens und der traditionellen, chinesischen Medizin (TCM) bekannt. Er ist eine hervorragende Quelle für Eisen, Magnesium, Mangan, Vitamin B6 und Kupfer. Weitere Inhaltsstoffe der Kurkuma-Pflanze sind unter anderem Ferulasäure, Kaffeesäure, Vitamine (A, C, E, B1, B2 und B3)und Mineralstoffe (Kalzium, Phosphor, Chrom, Kalium, Selen und Zink).

Trotz oder gerade wegen dieser ganzen heilenden Versprechen schmeckt dieser Smoothie einfach hammer gut. Vergesst nicht: einen Smoothie darf man kauen. So wird der Magen durch den beim Kauen entstehenden Speichel auf die kommende Nahrung vorbereitet und auf Verdauung eingestimmt.

Lasst es Euch gut schmecken … in diesem , wie im neuen Jahr 2018! Prost!

Share

Kommentar verfassen