Salat von Mango und Belugalinsen

„Woher bekommt Ihr Veganer denn eigentlich Euer Protein?“ ist einer der immer wiederkehrenden Fragen die ein Veganer sich immer mal wieder stellen lassen muss. Mittlerweile hat sich aber herumgesprochen, dass z.B. Grünzeugs…, oder grünes Gemüse voll davon ist. Eine weitere gute Proteinquelle sind unter anderem auch Hüsenfrüchte. Und genau deshalb kommen bei mir immer mal wieder meine Lieblinge : Belugalinsen auf den Tisch. Heute in Form eines leckeren Salates , der sowohl kalt, als auch warm verspeist werden kann.

Das wirklich Wunderbare an den schwarzen Luxus-Linsen ist, dass sie beim Kochen so toll in Form bleiben und nur etwas die Farbe verlieren. So sind sie schön dunkel und machen auf dem Teller eine gute Figur. Mit dem leicht nusseigen Geschmack sind sie in Kombination mit der süßen Mango und der Säure der Limone ein wahrer Gaumenschmaus.

Dann will ich erst mal das Rezept verraten:

Zutaten für 2 Personen :

  • 1 Tasse Belugalinsen, gewaschen und abgetropft
  • 1 reife Mango, geschält, entkernt und in kleine Würfel geschnitten
  • 1 kleine rote Spitzpaprika, gewaschen, entkernt und in kleine Würfel geschnitten
  • 1 kleine Zwiebel, geschält, geviertelt und in feine Scheiben geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe, geschält und gehackt
  • 1 Frühlingszwiebel, gewaschen, geputzt und in feine Ringe geschnitten
  • 1/2 TL Chili-Pulver
  • 1/2 TL gemahlener Koriander
  • 3 EL frischer Bio-Limonensaft und etwas (1/2 TL) Abrieb von der Schale
  • 1/2 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 TL Meersalz
  • 3 EL Olivenöl

Zubereitung:

  1. Die abgetropften Linsen in einem Topf mit dem Knoblauch, der Zwiebel, Chilipulver, Koriander und etwa 2 Tassen Wasser zum Kochen bringen. Ohne Deckel unter gelegentlichem Rühren al Dente kochen. Ich würde sagen ungefähr 20-30 Minuten hängt vom Alter der Linsen ab…. Restliches Wasser gegebenenfalls abgießen.
  2. Linsen etwas abkühlen lassen und dann in einer Schüssel mit der Mango, der Paprika, dem Limonenabrieb und dem Weißen der Frühlingszwiebel vermischen.
  3. Aus dem Limonensaft, Pfeffer, Salz und dem Olivenöl in einem Schraubglas unter kräftigen Schütteln desselben ein feines Dressing herstellen und mit dem Linsensalat vermengen. 10 Minuten durchziehen lassen (…wer so lange warten kann?!)
  4. Mit den grünen Ringen der Frühlingszwiebel garnieren…wer hat, evtl etwas frischer Koriander…und fertig ist der Genuss!

… und fertig ist die Protein-Bombe!! 😉

Share

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*