Pasta mit Tomaten-CheeZe-Sauce

Die Überschrift wird dieser Pastasauce nicht auch nur annähernd gerecht, aber mir ist einfach nichts Gebührendes eingefallen… So ist es irgendwie immer: Die besten Gerichte-Gedichte entstehen spontan. Eigentlich wollte ich heute einen Cashew-Mozzarella machen, aber der Sinn stand mir dann doch mehr nach Pasta mit schmantiger Sauce. Null Problemo…aber jetzt mussten die für den Mozzarella eingeweichten Cashews noch verarbeitet werden. Dabei herausgekommen ist die wirklich beste Tomaten-Pastasauce der Welt!!

Pasta mit Tomaten-CheeZe-Sauce

Pasta mit Tomaten-CheeZe-Sauce

Ähnlich wie meine Mac’n CheeZe Sauce ist diese Tomatensauce dank der eingeweichten Cashews und meines Vitamix super cremig geworden, so dass sie perfekt zu den großen Maccheroni gepasst hat.

Pasta mit Tomaten-CheeZe-Sauce

Bei meinen veganen Kochkursen fragen natürlich viele Teilnehmer warum ich die Cashews einweiche…das will ich jetzt mal erklären:
Rohe Nüsse, Samen und Ölsaaten beinhalten einen speziellen Stoff, der ihr Wachstum hemmt, bis alle Bedingungen erfüllt sind, die sie zum Wachsen benötigen = Sonnenlicht, Wasser, Erde etc. Es handelt sich hierbei um Phytinsäure. Diese kann unsere Verdauung beeinträchtigen.  Beim Einweichen von Nüssen in Wasser, löst sich die Phytinsäure und die Nüsse werden gleichzeitig zu Nährstoffbomben. Wenn wir einweichen stimulieren wir nämlich den Prozess der Keimung und aktivieren die den Nüssen innewohnende Lebenskraft!
Natürlich kann man auch uneingeweihte Nüsse essen…die Menge macht das Gift.

Phytinsäure hat schließlich nicht nur negative Eigenschaften. So hat die Phytinsäure eine antioxidative Wirkung, was vor Krebs schützen kann. Außerdem verzögert sie die Verdauung von Stärke was eine regulierende Wirkung auf den Blutzuckerspiegel hat.

Außerdem quellen die Cashews durch das Einweichen auf und lassen sich dadurch besser verarbeiten.

Zutaten:

  • 1 Zwiebel, geschält und gewürfelt
  • 1 Knoblauch-Zehe, geschält und gewürfelt
  • 1 EL Olivenöl
  • 1/2 EL Tomatenmark
  • 1/2 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 60 ml veganer Rotwein
  • 1/2 TL Agavendicksaft
  • 400 g Dose Bio-Tomaten
  • 150 g Cashews, über Nacht in Wasser eingeweicht, abgegossen und abgespült
  • 1 Handvoll frischer Basilikum, gewaschen
  • Meersalz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 EL Hefeflocken

Zubereitung:

  1. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und bei mittlerer Temperatur die Zwiebel glasig schwitzen. Dan für 1 Minute den Knofi mit braten.
  2. Tomatenmark und Paprika kurz mit braten dann mit dem Rotwein ablöschen.
  3. Etwas einkochen lassen und die Tomaten dazugeben. Aufkochen lassen. Mit Salz, Agavendicksaft und Pfeffer würzen und für 10 Minuten köcheln lassen.
  4. Dann in den Standmixer füllen und zusammen mit den eingeweichten, abgetropften Cashews, den Hefeflocken und dem Basilikum zu einer leckeren, sämigen Sauce verarbeiten.
  5. Sofort zu Pasta Deiner Wahl servieren.

Share

2 thoughts on “Pasta mit Tomaten-CheeZe-Sauce

  1. Katja von Feel-Good-Moments.com Antworten

    Hui, das klingt ja wirklich einfach und lecker! Ich hab bisher noch nie Sahne oder ähnliches mit Nüssen ersetzt, werde das demnächst aber bestimmt mal ausprobieren. Veganer oder Vegetarier bin ich zwar nicht, freue mich aber trotzdem immer, wenn ich pflanzliche Alternativen zu tierischen Produkten finde und die in den Alltag integrieren kann.

    Liebe Grüße,

    Katja

    1. mumaskitchen

      mumaskitchen Antworten

      Vielen Dank, liebe Katja!Wenn Du Spaß am Kochen hast, eröffnet dir die Arbeit mit den eingeweichten Cashews noch mal ganz neue Möglichkeiten!! Viel Freude beim Ausprobieren. LG Britta

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*