Vegan Detox Tag 10 – Fastentag

So! Gestern habe ich also dann, wie schon angekündigt einen Fastentag eingelegt…
In den Tag gestartet bin ich mit einem frisch aufgebrühten Ingwer-Kurkuma-Tee. Weil ich schnell los musste, habe ich mir den Tee im Thermobecher mitgenommen… So konnte ich mich erstmal trotz der feuchten, norddeutschen Kälte schön warm halten, denn Ingwer heizt ja ordentlich ein 🙂 Doch die scharfe Knolle bietet mehr als ein würziges Aroma. Ingwer stärkt die Abwehrkräfte des Körpers und wirkt der Alterung von Zellen entgegen. Zudem ist die Knolle nachgewiesenermaßen cholesterinsenkend.

Fastentag hin oder her – keine Zeit zum Schwächeln! Die Hunde wollen raus und zwar am liebsten an den „Hausstrand“.

Hunger hatte ich tagsüber eigentlich kaum und wenn ich dann doch mal kurz Magenknurren hatte,habe ich mir einfach einen leckeren Tee gemacht oder ein Glas Wasser getrunken und schon ging’s wieder! … Ganz ehrlich: Das habe ich mir wirklich schlimmer vorgestellt. Es hat sich wirklich so angefühlt, als wenn die Woche sanftes Detoxen da gute Vorarbeit geleistet hat, denn von den allseits bekannten Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Depressionen oder Frösteln, bin ich an meinem nur-Wasser-und-Tee-Tag zum Glück vollkommen verschont geblieben. Ich war voller Energie und Schaffenskraft und hatte natürlich wesentlich mehr Zeit mich auch mal zu entspannen und an die frische Luft zu gehen! Weil: Kein Schnippeln und Brutzeln…Yeah! Zur Abwechslung auch mal schön!

Heikel wurde es, als ich nachmittags eine Freundin wegen ihres Party-Caterings beraten habe. Es soll ein orientalisches Buffet geben und beim Durchforsten der Rezeptbücher ist mir das Wasser im Munde zusammengelaufen. Alter Falter, war ich froh, dass ich nur diesen einen Tag „ohne“ durchhalten musste.

Abends wurde mir die Zeit ohne Futter doch etwas lang… ich bin dann aber einfach schnell ins Bett gegangen und somit war der Tag „gegessen“ 😉

 

 

 

 

Share

Kommentar verfassen