Vegan Detox – Tag 5 : Birchermüsli – Spirelli mit Tomaten-Pastinakensauce – gedämpftes Gemüse mit Tahinisauce

Moin Moin! Am 5. Tag meines Detox-Abenteuers hatte ich gar nicht so viel Zeit nur ans Kochen zu denken, deshalb musste es ‚was Schnelles‘ geben. Und für den Abend hatte ich mir etwas ganz magenfreundliches ausgedacht:

Im Bambuskörbchen gedämpftes Marktgemüse mit Tahinisauce

… eine Herzchenkartoffel war auch mit von der Partie…

Fürs Birchermüsli habe ich am Vorabend Nüsse und getrennt davon Hafer- und Dinkelflocken, Buchweizen, Leinsamen getrocknete Aprikosen und Datteln (beides kleingeschnitten)  in Wasser eingelegt. Am nächsten Morgen war das Getreidewasser aufgesogen. Das Nusswasser (schwer verdaulich) habe ich weggekippt und die Nüsse nochmal gut abgespült. Dann musste ich nur noch einen Apfel reiben, alles miteinander vermischen, fäddisch … TaTaa:

Mittags musste es dann wirklich ZackZack gehen, deshalb: Tüte Dinkel-Vollkornnudeln raus und schnell ein Sößchen improvisiert…Es war da nämlich noch ein Rest von der vorabendlichen Pastinakensuppe übrig! Also… schnell eine kleine Dose Biotomaten dazu, noch ein wenig interessante Würze ran und rauf auf den Tisch! Dazu serviert habe ich unseren hervorragenden Kürbiskern-Hanfsamen-Parmesan. Und damit wir richtig satt werden noch ein paar Scheiben Tempeh, gewürzt mit Genmai Su und Tamari.

Vollkorn-Dinkel-Spirelli mit Tomaten-Pastinakensauce, Tempeh und Kürbiskern-Hanfsamen-Parmesan.

Wir haben uns gestern aus einer innerfamiliären Haushaltsauflösung eine uralte, riesengroße Bauerntruhe abgeholt. Die haben wir mit Hilfe eines Freundes auf dem Dachboden des Hauses auseinandernehmen müssen und anschließend nach Hause transportiert. Das war eine Plackerei…puuuh! Demnächst wird sie dann restauriert 🙂 das gute Stück.

Auf jeden Fall waren wir echt so was von alle, das kann man gar nicht glauben, und spät war’s auch schon…kurz gesagt: wir hatten Hunger!!!

Schnell drauf los geschnippelt … alles was vom Markteinkauf noch so da war in die Dämpfkörbchen gegeben und rauf auf den Herd. Während des Garens habe ich aus Tahin, Sojajoghurt, Zitronensaft und Tamari eine leckere Sauce gebastelt. Et voilà…

Im Bambuskörbchen gedämpftes Marktgemüse mit Tahinisauce

… ja, da war das Licht zum Fotografieren eher bescheiden, sorry! Aber für einen Eindruck reichts?!!

Bis Morgen!

Share

Kommentar verfassen