Kurkuma-Spinat-Pizza mit den allerletzten Tomaten

… das war’s jetzt mit der Tomatenernte 2016. Die allerletzten Tomaten sind gestern als Sauce auf meiner Kurkuma-Spinat-Pizza gelandet. Da hatten sie dann noch einmal ihren großen Auftritt auf dem Geburtstagsbuffet meiner Tochter. Summer’s gone. Mit dieser Pizza kommt er (der Sommer) noch einmal kurz in die Gegenwart zurück 😉 : Nicht nur wegen der letzten Tomatenernte und dem frischen Blattspinat, sondern auch durch die herrlich gelbe Farbe des Teiges, die durch Beigabe von etwas gemahlenem Kurkuma erzielt wurde.

img_1963

Ich habe diesmal auf Zwiebeln und Knoblauch verzichtet und anstelle Asafoetida benutzt. Das Ergebnis war überzeugend. Sehr lecker. Für Leute die mit Zwiebeln und Knoblauch nicht zurechtkommen ist Asafoetida eine Super-Alternative. Tipp aus der ayurvedischen Küche.

Kurkuma-Spinat-Pizza mit den allerletzten Tomaten

Kurkuma-Spinat-Pizza mit den allerletzten Tomaten

  • 300 g Dinkelmehl 630
  • 100 g Hartweizengries
  • 1 Würfel frische Hefe
  • ca. 150ml- 200ml lauwarmes Wasser
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 1 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Kurkuma, gemahlen
  • 3 - 4 aromatische Bio Tomaten, gehäutet und in Würfel geschnitten
  • 2 Messerspitzen Asafoetida
  • 400 g Blattspinat, geputzt, gewaschen
  • 1/2 TL geriebene Muskatnuss
  • 1/2 TL Steinsalz
  • 1 EL Olivenöl (für Blattspinat)
  • 150 g Champignons, geputzt und in Schieben geschnitten
  • 1/2 TL Thymianblättchen (frisch oder getrocknet)
  • 1/2 TL Oreganoblättchen
  • 1/2 TL Rosmarinnadeln, fein geschnitten oder getrocknet
  • 1(2 TL Agavendicksaft (für die Sauce)
  • Salz, Pfeffer nach Gusto
  1. Mehl und Hartweizengries mit dem Salz in einer Schüssel mischen.
  2. Die Hefe zerkrümeln und in einer Tasse mit 1 TL Agavensirup und ca. 2 EL von dem lauwarmem Wasser kurz verrühren.
  3. Das Hefewasser mit 1 EL Öl zum Mehl schütten und alles gut mit den Knethaken des Handrührgerätes verrühren.
  4. Soviel von dem restlichen lauwarmen Wasser hinzufügen, dass der Teig homogen aber noch etwas backsig ist.
  5. Er wird in der Schüssel mit etwas zusätzlichem Dunkelmehl bestreut und zu einer Kugel geformt.
  6. Teig mit Tuch abdecken und mindestens 40 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen.
  7. In der Zwischenzeit den Belag vorbereiten … und Ofen auf 220 ° C Umluft vorheizen.
  8. Die vorbereiteten Tomatenwürfel in einer Schüssel mit 1 Msp. Asafoetida, 1/2 TL Steinsalz und , Agavendicksaft und schwarzem Pfeffer vermischen. Gelegentlich mal umrühren und ziehen lassen.
  9. 1 EL Olivenöl in einer Pfanne mit hohem Rand oder einem weiten Topf erhitzen. Muskatnuss und Asafoetida hineingeben und kurz anbraten. Spinat nach 1 Minute hinzugeben und bei mittlerer Temperatur zusammenfallen lassen. Abtropfen lassen.
  10. Nach der Geh-Zeit mit öligen Fingern den Teig (sollte sich vom Volumen her verdoppelt haben) auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech vorsichtig verteilen.
  11. 2/3 der Tomatensauce auf dem Teig verteilen.
  12. Blattspinat und Champignons auf der Sauce verteilen und mit den Kräutern bestreuen. Spinat und Champignons vorsichtig salzen.
  13. Die restliche Tomatensauce über den Belag träufeln und das Ganze für 15 Minuten in den Ofen schieben.
  14. Guten Appetit!!
Recipe Management Powered by Zip Recipes Plugin
http://mumaskitchen.de/2016/11/02/kurkuma-spinat-pizza-mit-den-allerletzten-tomaten/
img_1975


img_1962
img_1972

 

img_1974

Share

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*