MuMa’s Vegane Arancini oder Mob-Balls

Kennt Ihr eigentlich schon den Film „Rob the Mob“? Das ist ein Mafia-Film der gerade erst auf DVD erschienen ist, mit Andy Garcia als Ober-Mafiosi und unbekannten Schauspielern in den Hauptrollen. Ein großartiger Film … Anschauen lohnt sich. Wie schon bei „Goodfellas“ gibt es auch hier eine Schlüssel-Küchenszene in der Andy Garcia die Zubereitung von italienischen Rice-Balls erklärt … Mmmmh!! Das musste sofort ausprobiert werden … und schaut mal hier:

IMG_8908

Arancini bedeutet übrigens auf deutsch „kleine Orangen“ – diese Größe sollten die Mafia-Bällchen haben.

Serviert mit einer leckeren Tomatensauce sind diese „Mob-Balls“ ein echter Hammer!

 

IMG_8915

Dazu passt perfekt eine einfache Marinara Sauce!!

IMG_8921

 

Tip: Wer will kann die Reisbällchen auch füllen. Anders als der olle Mafiosi nehmen wir dazu natürlich keinen Mozzarella, sondern eine feine Cashew- oder Kräuter-Creme. Wir hatten zum Beispiel etwas Blumenkohl-Mac’n Cheeze von unserem Rezept Cauliflower Dreamcake. Für diese Variante haben wir einfach noch etwas glatte Petersilie, Schnittlauch und Dill mit in den Blender gegeben. Das Resultat war wunderbar giftgrün!!!

 

IMG_8928

Chaos in the kitchen … aber die Mob-Balls wurden auch so gierig verspeist … da war kein Platz mehr für Ästhetik 😉

IMG_8926

 

Share

5 thoughts on “MuMa’s Vegane Arancini oder Mob-Balls

  1. Avatar

    snuyourlife Antworten

    Spektakulär!!! Sieht super aus!

    1. mumaskitchen

      mumaskitchen Antworten

      Vielen Dank! Ist einfach in der Herstellung und super lecker!

  2. Avatar

    neulandwegovegan Antworten

    WOW, das gefällt!!

    1. mumaskitchen

      mumaskitchen Antworten

      Danke!!! 🙂

  3. Avatar

    marliesgierls Antworten

    Das habe ich noch nie selber gemacht, vor lager zeit mal gegessen und vergessen, obwohl es so lecker war. Nun muss ich es mir bis nach dem Urlaub aufheben. LG Marlies

Kommentar verfassen