MuMa’s Melting Pot Pastasauce

Ja, nach Sommer mutet es momentan wirklich nicht an … umso wichtiger ist es doch Sonne im Herzen zu haben, und die manifestieren wir uns heute über eine wirklich sommerliche Pastasauce. Mit frischem Mais und Zuckererbsen verbunden durch Kokosmilch und Kaffir-Limonenblatt auf der Pasta ist der Dauerregen vergessen … zumindest für eine Weile.

IMG_8520

Wieso eigentlich Melting Pot?
Nicht nur, weil die Sauce auf der Zunge zergeht … förmlich schmilzt, sondern auch, weil in diesem Gericht Zutaten aus verschiedenen Ecken dieser Welt zusammengefügt (Kaffir-Limonenblatt, frischer Kurkuma, Hefeflocken) und miteinander zu etwas Neuem verschmolzen werden. So probiere ich immer gerne herum, und dabei kommen oftmals überraschende und deliziöse neue Geschmacks-Kreationen zu Tage. Also: Öfter mal was Neues ausprobieren, der inneren Stimme vertrauen und überraschen lassen.

Man kann anstelle der Nudeln natürlich auch andere Beilagen, wie Reis, oder Quinoa auswählen, dann ist das Gericht auch noch glutenfrei!

Zutaten:

  • 2 EL Kokosöl
  • 500 g Zuckererbsen, geschält
  • 1 Maiskolben, Maiskörner mit dem Messer herunterschneiden
  • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln, geputzt, gewaschen und in sehr feine Ringe geschnitten
  • 1 Stück (ca. 2 cm) frische Kurkumawurzel, geschält und fein gerieben
  • 300 ml vegane Gemüsebrühe
  • 200 ml Kokosmilch + 2 EL
  • 1/2 TL gemahlener Koriander
  • 1 Scheibe von einer Limone, mit Schale
  • 1 großes Kaffir-Limonenblatt (gibt’s im Asia-Laden), Stiel entfernt und geviertelt
  • 1/2 TL Agavensirup
  • 2 EL Hefeflocken
  • 1 EL Maisstärke
  • 1/2 TL feines Meersalz (ohne, Jod/Fluor/Rieselhilfen)
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

 

 

 

Zubereitung:

  1. In einer hohen Pfanne das Kokosöl erhitzen und die Frühlingszwiebeln mit dem Kurkuma und dem gemahlenen Koriander 2 Minuten bei mittlerer Temperatur anschwitzen.
  2. Die Erbsen und den Mais hinzufügen und für ca. 2 Minuten mit braten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen, Kaffir-Limonenblatt und die Limonenscheibe hinzufügen. Für ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  3. Limonenscheibe entfernen und die Kokosmilch (bis auf die 2 EL) angießen. Ca. 5 Minuten bei niedriger Temperatur weiter garen lassen. Dann mit Hefeflocken, Salz, Agavensirup und Pfeffer abschmecken.
  4. Sollte die Sauce noch zu flüssig sein, dicken wir sie an : 1 gestrichener EL Maisstärke in 2 EL Kokosmilch klümpchenfrei verrühren. In die Sauce einrühren und unter Rühren einmal aufkochen lassen.
  5. Auf Beilage Eure Wahl anrichten und servieren! Guten Appetit!! Let the sunshine in!!

IMG_8546

IMG_8527

IMG_8534

Share

4 thoughts on “MuMa’s Melting Pot Pastasauce

  1. Monika-Maria Ehliah Antworten

    … herrlich … danke dir,
    werde ich gewiss nachkochen…
    Segen und liebe tierleidfreie Grüße
    M.M.

    1. mumaskitchen

      mumaskitchen Antworten

      Viel Spaß beim Ausprobieren und Verspeisen!! Sehr gerne!! Liebe Grüße Britta

  2. marliesgierls Antworten

    Gedankenübertragung, etwas ähnliches schwebte mit auch gerade vor, zitronig, leicht, cremig…. und da präsentierst Du mir dies! Wunderbar, mal sehen, was dann noch aus meiner Variante wird. Schon die Farben sprechen mich sehr an und Melting Pot ist eine feine Sache, immer mal was Neues wagen, das gefällt mir.
    LG MArlies

    1. mumaskitchen

      mumaskitchen Antworten

      😉 Liebe Grüße

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*