Dreierlei Gemüseschnitze mit Mandel-Kräuter-Klecks

Bevor ich mich auf den langen Weg nach Luxemburg zu meinem Workshop „Veganes Barbecue“ begebe , will ich Euch nicht vorenthalten mit welchen Leckereien ich mich für die Reise gestärkt habe.  😉 Hierbei handelt es sich um Spalten von Kartoffeln, Rübchen und gelber Beete, die ich mit Meersalz, Schwarzkümmel und Olivenöl im Ofen gebacken habe. Eigentlich nur zur farblichen Vollendung dazugegeben, haben sich die Schwarzkümmelsamen als absolute Krönung des Geschmackserlebnisses erwiesen. IMG_0178 … mit dem Mandel-Kräuter-Klecks dazu waren die Gemüseschnitze farblich und geschmacklich perfekt abgerundet. IMG_0198 Zutaten Dreierlei Gemüseschnitze (2-3 Personen):

  • 1 kg neue Bio-Kartoffeln, gut putzen und in Viertel schneiden (ich hatte keine neuen Kartoffeln, deshalb habe ich sie geschält)
  • 2 Teltower Rübchen, waschen und in Viertel oder Sechstel schneiden
  • 2 Gelbe Beeten, waschen und in Viertel oder Sechstel schneiden
  • feines Meersalz nach Geschmack (mind. 1 TL)
  • 1/2 TL frisch gemahlener Schwarzer Pfeffer
  • 1 TL Schwarzkümmelsamen
  • 2 EL Olivenöl

Zutaten Mandel-Kräuter-Klecks:

  • 400 ml Sojajoghurt (ungesüßt! Ich bevorzuge hierfür den von Soyade. Der ist von der Konsistenz her etwas fester als andere Sorten), ein Käsetuch über ein Sieb legen, das Sieb auf eine Schüssel legen, den Joghurt durch das Tuch/Sieb über Nacht im Kühlschrank abtropfen lassen. Man kann auch einen Kaffeefilter dafür verwenden.
  • 200 g blanchierte Mandeln, über Nacht in reichlich !! Wasser eingeweicht und danach unter fließendem Wasser abgespült
  • 1 Bund gemischte Kräuter (z.B. Basilikum, glatte Petersilie, Dill), gewaschen und grob gehackt
  • 1 Frühlingszwiebel, geputzt, gewaschen und in sehr feine Ringe geschnitten
  • 2 EL Hefeflocken
  • 1 TL feines Meersalz
  • 1 – 2 EL frischer Zitronensaft, ganz nach Deinem Geschmack
  • 1 TL veganer Senf
  •  frisch gemahlener Pfeffer zum Abschmecken
  • 1/2 TL Agavensirup

Zubereitung:

  1. Backofen auf 180° Umluft vorheizen.
  2. Die vorbereiteten Gemüse auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und mit Salz, Pfeffer und Schwarzkümmelsamen bestreuen. Mit Olivenöl beträufeln und für ca. 25 – 30 Minuten goldgelb backen. Zwischendurch mal probieren … die Backzeit kann je nach Stärke der Gemüsespalten variieren.
  3. In der Zwischenzeit den abgetropften Joghurt (ohne das Abtropfwasser !!), die eingeweichten Mandeln, zusammen mit allen anderen Zutaten außer der Frühlingszwiebel in einem Standmixer zu einer feinen Créme verarbeiten.
  4. Die Créme in eine Schüssel füllen und die Frühlingszwiebelringe unterheben. Im Kühlschrank noch etwas durchziehen lassen. (Besser wird das Ergebnis natürlich noch, wenn die Créme vorher zubereitet wird und mehr Zeit zum Durchziehen hat.)
  5. Die Créme vorm Servieren noch einmal abschmecken und zusammen mit den Gemüseschnitzen auf Tellern verteilen.

IMG_0192 Was den Mandel-Kräuter-Klecks angeht, habe ich schon viel ausprobiert um ein für mich optimales Ergebnis zu erzielen…Der abgetropfte Joghurt allein ist mir nicht cremig genug. Da ich nicht soo gerne auf Pflanzensahne zurückgreife, schien mir die Mandel-Variante perfekt … und siehe da: die  Créme ist super sahnig geworden. IMG_0179 Das ist ein Gericht ohne Tierleid für den Tierfreitag !!

Share

9 thoughts on “Dreierlei Gemüseschnitze mit Mandel-Kräuter-Klecks

  1. mcnaddl Antworten

    sieht alles sehr lecker aus ! 🙂 eine wirklich tolle Seite

    1. mumaskitchen

      mumaskitchen Antworten

      Vielen, lieben Dank!! Schön, dass es Dir gefällt! Herzliche Grüße Britta

  2. mumaskitchen

    mumaskitchen Antworten

    Danke,liebe claudine! Vielleicht klappt’s ja zum veganes weihnachtsmenü am 28.11.?viele liebe Grüße aus luxemburg😀

  3. merlanne Antworten

    Beim Lesen und Betrachten Deiner Rezeptvorschläge bekomme ich immer Hunger. Ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deinem Workshop in Luxemburg. Schade, dass hier immer so viel los ist und ich auch diesmal nicht dabei sein kann.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

  4. marliesgierls Antworten

    Das mit den Mandel muss ich nun auch unbedingt ausprobieren, das ist bestimmt meine Geschmacksrichtung und zu neuen Kartoffeln und Gemüse herrlich.
    Gute Fahrt, liebe Grüße Marlies

    1. mumaskitchen

      mumaskitchen Antworten

      Die Mandeln waren eigentlich ’ne „Notlösung“,

      1. mumaskitchen

        mumaskitchen Antworten

        …weil ich keine Cashews im Haus hatte – das geht ja auch gar nicht!! – aber ich fand das Ergebnis sehr okay 😉
        …Danke!! LG Britta

      2. marliesgierls Antworten

        So kommt man oft zu dem besten Ergebnis, lg Marlies

  5. Es Marinsche kocht Antworten

    Sehr very 😊

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*