MuMa's Grüne Pinacolada-Wraps

Jetzt geht’s aber los hier…ein absolutes Lieblingsessen und ein Augenschmaus obendrein! Dagmar, eine treue Kochkursteilnehmerin und mittlerweile liebe Freundin, hat mir beim letzten Kochkurs ein kleines Päckchen mit schwarzem Reis mitgebracht und ihn mir wärmstens ans Herz gelegt. Angehängt war noch ein Rezept dafür mit gebratenen Ananasscheiben und Kokosmilch. Das hat mich ja total angemacht!!! Da ich gerade mit den grünen Pfannkuchen am Testen war, hatte ich sofort ein Bild im Kopf: IMG_4973 …so ungefähr sollte das aussehen. Ich habe also etwas umdisponiert und ein eigenes Rezept gebastelt… hier geht’s zum Rezept… Rezept: Grüne Pfannkuchen ergibt ca. 10 Stück Zutaten:

  • 300 Gramm Dinkelmehl (630)
  • 300 ml Mandeldrink, ungesüßt (oder anderen ungesüßten Pflanzendrink)
  • 200 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
  • 1 gestr. TL feines Meersalz, ohne Gift (Fluor, Jod, etc.) !
  • 100 g Giersch (oder Babyspinat, oder Basilikum, oder oder oder)
  • 1 gestr. TL Natron
  • 1 TL Zitronensaft
  • Spritzer Agavensirup
  • veganes Bratöl zum Ausbacken

Zubereitung:

1. Dinkelmehl zusammen mit Salz, Natron, Zitronensaft und Mineralwasser (mit Kohlensäure) + Agavensirup in eine Rührschüssel geben.

2.  Die Pflanzenmilch mit dem Giersch in einem Standmixer zu einem feinen grünen „Smoothie“ mixen.

3. Beide Mixturen unter Einsatz eines Handrührgerätes vermischen. Bitte nicht über-rühren!! Den Teig für ca. 10 Minuten zur Seite stellen und danach noch einmal verrühren.

4. Pfanne erhitzen und etwas Bratöl hineingeben. Nun immer eine Kelle (ca. 3 EL) Pfannkuchenteig in die Pfanne geben. Pfanne schwenken, damit sich der Teig verteilen kann. Warten bis der Rand goldbraun ist, dann wenden und noch mal ca. 1 Minute braten. Mit den anderen Pfannkuchen genau so verfahren und im Ofen bei 70  C warmhalten.

Die Pfannkuchen sollten schön flach sein, so dass man sie gut zu Wraps aufrollen kann. D.h. den Teig gut in der Pfanne verlaufen lassen oder mit einem Spatel verteilen.

…für den Tierfreitag ist das genau das Richtige!!
IMG_5050 Für die Sesamsauce:

    • 150 g Tahin (Sesammus)
    • 100 ml Wasser
    • 100 g Sojajoghurt natur
    • 2 Knoblauchzehe
    • 3-4 EL frischer Zitronensaft
    • Salz, Pfeffer

Für die Sesamsauce habe ich alle oben genannten Zutaten (Tahin, Sojajoghurt, Wasser, Knoblauch) im Mixer püriert und mit dem frischen Zitronensaft, Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Wenn die Sesamsauce etwas dicker sein soll, einfach mehr Tahin nehmen. Ich liebe diese Sauce besonders auch zu Pell- Brat- oder Blechkartoffeln!! …und sonst noch??

  • 1/2 reife Ananas, geschält, entkernt, in flache Stücke geschnitten und in Kokosöl gebraten
  • 50 g Kokosraspel ohne Öl in der Pfanne kurz angeröstet
  • 100 g Schwarzer Reis (REISHUNGER), nach Packungsangabe gegart

IMG_4980 Jetzt nimmt man sich jeweils einen grünen Pfannkuchen füllt etwas Sesamsauce in die Mitte, häuft 1 EL Reis und einige Ananasscheiben darauf und rollt das ganze als Wrap zusammen. MMMMH! Soo lecker. IMG_5049

Share

4 thoughts on “MuMa's Grüne Pinacolada-Wraps

  1. sycoraxa Antworten

    Das spricht mich an 😊👍🏻
    Ich probiere es mal mit Vollkornmehl.

  2. marliesgierls Antworten

    Das ist wirklich eine aufregende Kombi, sieht toll aus und der Geschmack ist bestimmt auch super, das merke ich mir! LG MArlies

  3. Es Marinsche kocht Antworten

    Du bestellst auch bei Reishunger? Best rice ever! 😉 tolle Kombi….und wie schmeckt der Reis denn so solo? NEIN! Ich stottere nicht! Das sollte so 😜😂😂😂😇

    1. mumaskitchen

      mumaskitchen Antworten

      Den Reis hat mir ja meine Freundin besorgt! Der war großartig, auch solo. Wird in Indonesien auch gern als Nachspeise serviert…nicht mein Gericht sondern der schwarze Reis 😉

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*