Eierpflanzen-Pesto Pizza

…und rechtzeitig vor Ostern kommt diese einzigartige Kreation auf den Tisch:

IMG_4360

Nach meinen orientalischen Kochkursen sind noch einige Auberginen (der Engländer sagt Eggplant) übrig geblieben, die irgendwie verarbeitet werden wollten. Babaganoush konnte ich nicht mehr sehen…und der Bock auf Pizza war groß! Wieso nicht die orientalische Verarbeitung der Eierpflanze mit der italienischen Spezialität verbinden?? Vegan natürlich!!

Ich bin ganz klassisch bei der Verwendung einer Sauce Marinara und einem wunderbaren Hefeteig mit frischer Hefe geblieben. Die Vorbereitung lohnt sich!!

Zutaten Pizzateig:

  • 400 g Dinkelmehl 630
  • 100 g Hartweizengries
  • 1 Würfel  frische Hefe
  • 1 TL Zucker oder Agavensirup
  • 1 TL Meersalz
  • 3 EL Olivenöl + Öl für die Finger
  • 350 ml lauwarmes Wasser

Sauce:

  • 1 Dose (400 g) Bio-Tomaten in Stücken
  • 1/2 TL Salz
  • 1/4 TL Rosenpaprika
  • 1/4 TL Rosmarin
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 EL Aceite Balsamico (vegan)
  • 1 Knofizehe, in feine Scheiben geschnitten
  • 1/2 TL Rohrohrzucker
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer zum Abschmecken

IMG_4370

Belag:

  • 2 Auberginen
  • 1 Bund Basilikum
  • 1 Handvoll Cashewbruch, in einer Pfanne ohne Öl etwas angeröstet
  • 2 TL Hefeflocken
  • 4 EL Olivenöl
  • 3 Blätter Bärlauch (oder 1 Knoblauchzehe gehackt)
  • etwas feines Meersalz (lasst Euch nicht vergiften: ohne Fluor oder Jod oder so’n Quatsch!!!)
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 250 g Wilmersburger Pizzaschmelz
  • 100 g  Kalamataoliven ohne Stein, halbiert
  • 1/2 TL Oregano
  • ein Paar Basilikumblätter und /oder Kresse zum Bestreuen

IMG_4375

Zubereitung:

  1. Ofen auf 250° C Umluft vorheizen. Die Auberginen (ungeputzt und ungewaschen) ein paarmal mit dem Messer rundum einstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech in den Ofen schieben und für ca. 30 Minuten garen. Die Haut darf ruhig verkohlt sein. Wenn ihr mit der Gabel leicht einpieken könnt, ist die Aubergine gar. Herausnehmen und etwas abkühlen lassen.
  2. Das Mehl mit dem Salz in einer Schüssel mischen.
  3. Die Hefe zerkrümeln und in einer Tasse mit 1 TL Zucker oder Agavensirup und 3 EL von dem lauwarmem Wasser kurz verrühren.
  4. Das Hefewasser mit 2 EL Öl zum Mehl schütten und alles gut mit den Knethaken des Handrührgerätes verrühren. Nach und nach das restliche Wasser hinzugeben, so dass ein geschmeidiger Teig entsteht, der noch etwas an den Händen backst. (Eventuell braucht ihr nicht das ganze Wasser)
  5. Teig mit Tuch abdecken und ungefähr 40 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
  6. In der Zwischenzeit das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin bei mittlerer Temperatur 5 Minuten anschwitzen.
  7. Rosenpaprika und Tomatenmark hinzufügen und etwas mit anrösten. Mit Aceite Balsamico ablöschen.
  8. Die Dosentomaten, Rosmarin, Zucker, Salz und Pfeffer hinzufügen. Unter gelegentlichem Rühren für ca. 15 Minuten köcheln lassen, so dass eine gut verstreichbare Sauce entsteht. Abschmecken!!
  9. Dann den Hefeteig auf die gut bemehlte Arbeitsfläche geben und mit den Händen kräftig durchkneten – mindestens 5 Minuten. Teig wieder in die Schüssel legen, abdecken und nochmal 40 Minuten gehen lassen.
  10. In der Zwischenzeit die Auberginen mit dem Messer halbieren und das Auberginenfleisch mit einem Löffel aus der Schale heben. Auf einem Brett in Würfel schneiden.
  11. Basilikum, Bärlauch, Olivenöl, Hefeflocken, Salz, Pfeffer und die gerösteten Cashews mit einem Zauberstab zu einer leckeren Pesto verarbeiten und mit dem Auberginenfleisch vermischen.
  12. Den Pizzateig jetzt auf 2 mit Backpapier belegten Backblechen mit gut eingeölten Fingern zu 2 Pizzafladen auseinander drücken. (Ich rolle nicht und ich ziehe nicht, nein: ich drücke meinen Teig vorsichtig auseinander).
  13. Pizzafladen mit der Sauce Marinara bestreichen. Die Eierpflanzen 😉 Pesto in Klecksen auf der Pizza verteilen. Die Oliven platzieren und den Wilmersburger Pizzaschmelz auf den noch freien Stellen verteilen.
  14. Pizza mit Oregano bestreuen und in den noch warmen Ofen schieben. Für 10 – 15 Minuten bei 220 ° Umluft beide Pizzen fertig backen.
  15. Aus dem Ofen nehmen, mit Basilikum und Kresse bestreuen und zusammen mit einem knackigen Salat und einem Glas veganen Rotwein servieren.

IMG_4359

IMG_4358

IMG_4383

Share

12 thoughts on “Eierpflanzen-Pesto Pizza

  1. Dieter Dietz Antworten

    Das ist auf dem Schirm,wird nachgekocht

    1. mumaskitchen

      mumaskitchen Antworten

      Viel Spaß dabei und berichte mal wie’s geschmeckt hat!! LG Britta

  2. Elisabeth Antworten

    Sehr lecker – gerade nachgekocht!!! Mhmmm!! War nicht da erste und letzte Mal 🙂

    1. mumaskitchen

      mumaskitchen Antworten

      Das ist ja toll! Danke für das Feedback!Schön, dass es geschmeckt hat!! Liebe Grüße Britta

  3. Elisabeth Antworten

    Sehr lecker – gerade nachgekocht!!! Mhmmm!! War nicht da erste und letzte Mal 🙂

    1. mumaskitchen

      mumaskitchen Antworten

      Das ist ja toll! Danke für das Feedback!Schön, dass es geschmeckt hat!! Liebe Grüße Britta

  4. koeniginvegan Antworten

    Lecker! Aber ‚Daumen hoch‘ für den Jodcomment!! 👍

  5. Es Marinsche kocht Antworten

    Leggä 😍

  6. Es Marinsche kocht Antworten

    Leggä 😍

  7. marliesgierls Antworten

    Auberginen hatte ich auch noch nicht auf der Pizza, aber warum nicht. Dein Rezept klingt sehr lecker, mal was anderes.
    Liebe Grüße Marlies

    1. mumaskitchen

      mumaskitchen Antworten

      Danke, Marlies. Das war sehr lecker. Der Pizzaboden war super knackig und durch die Auberginenpesto war das ganze schön frisch. Passte perfekt. Probier’s mal aus !
      Schöne Ostern für Euch!! Liebe Grüße

      1. marliesgierls Antworten

        Das sah auch sehr Appetit anregend aus! Hunger!
        Wollen wir hoffen, dass das Wetter ein wenig schöner wird,
        Liebe Grüße marlies

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*