MuMa's Schietwetter Belly-Warming-Suppe mit Knusper-Tofu

Ich hab heute vernommen: es dauert noch bis zum 18. März mit meiner Festnetz- und Internet-Auszeit.

Hier von unterwegs, damit Ihr mich nicht ganz vergesst ein weiteres Lebenszeichen!

Diese Suppe hat mir nach der Mittagsrunde mit meinen Hunden bei diesem Schietwetter echt das Leben gerettet (etwas übertrieben – hat sich aber so angefühlt) und mir die beim Auskühlen verbrauchte Energie zurück gebracht.IMG_3112

Hier geht’s zum Rezept:

Zutaten für die Suppe:

  • 1 Liter Wasser
  • 100 g Sellerie,  geputzt und in feine Würfel geschnitten
  • 1 große Möhre, geputzt und in feine Würfel geschnitten
  • 100 g Grünkohl, gewaschen, entstrunkt und in Streifen geschnitten.
  • 1 kleine rote Zwiebel, geschält, geviertelt und in feine Scheiben geschnitten
  • 1/2 TL Asafoetida
  • 1/2 TL Koriandersamen, gemahlen
  • 1/2 TL Muskatnus, gemahlen
  • 1 TL Meersalz, schwarzer Pfeffer nach Gusto
  • 1 Bio Zitronenscheibe, mit Schale!
  • 1/2 TL Agavendicksaft
  • 1 EL feines Olivenöl
  • 1 Handvoll frischer Koriander, gewaschen und gehackt
  • Etwas Shoyu oder Tamari (die glutenfreie Variante der Sojasauce)

Zubereitung:

  1. In einem Topf 1 Liter Wasser erhitzen.
  2. Die Gemüse und die Zitronenscheibe bis auf den Grünkohl zusammen mit den Gewürzen (inkl. Salz und Pfeffer und Agavendicksaft) ins Wasser geben und zum Kochen bringen. Temperatur drosseln und für 10 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen.
  3. Nach 10 Minuten die Zitronenscheibe herausfischen.
  4. Den Grünkohl hinzugeben und weitere 5 Minuten köcheln. Der Grünkohl soll beim Servieren noch schön grün sein und ein wenig Biss haben.
  5. In der Zwischenzeit den Tofu zubereiten. (siehe unten)
  6. Wenn der Tofu so weit ist, die Suppe in Schalen füllen, jeweils etwas Olivenöl über die Suppe träufeln und mit dem Koriandergrün bestreuen.
  7. Genießen und spüren, wie euch wieder gaanz warm wird.

IMG_3118IMG_3123

Für den Tofu:

  • 250 g Tofu Natur (Ich bevorzuge den von Taifun)
  • 2 EL Maisstärke
  • 1/2 TL Meersalz
  • Olivenöl zum Braten (Achtung Etikett! Es muss wirklich zum Braten geeignet sein)

Zubereitung:

  1. Den Tofu abspülen, gut abtropfen und in 1 cm Würfel schneiden.
  2. Maisstärke mit Salz gut vermischen, Tofuwürfel darin wälzen.
  3. Olivenöl in Pfanne erhitzen und die Würfel darin knusprig, goldgelb anbraten.

IMG_3110

Cheers und bis demnächst in diesem Kino

Share

6 thoughts on “MuMa's Schietwetter Belly-Warming-Suppe mit Knusper-Tofu

  1. brittlebrick Antworten

    Asa foetida… wieder etwas gelernt. Heute erst stand ich im Laden und habe Weizengraspulver in der Hand gehabt und an dich gedacht. 😉
    Das Süppchen klingt super, deine geplante Abstinenzzeit eher nicht so. Ich drücke die Daumen.
    LG, Britta

  2. merlanne Antworten

    Danke für das Süppchen in der Pause. Aber Du hast recht, so eine Suppe ist genau das Richtige für diese Zeit. Mein Mann ist gerade dabei eine zu kochen und ich freue mich schon drauf. Wann bist Du eigentlich wieder hier in Luxemburg?
    Liebe Grüsse,
    Claudine

  3. marliesgierls Antworten

    Da hast Du ja noch eine lange Pause Britta, aber dann! Ein Süppchen kann ich auch immer gebrauchen, das wärmt so schön den Bauch von innen, allerdings lasse ich den Tofu weg, den esse ich sehr selten, ist nicht so ganz mein Ding.
    Liebe Grüße Marlies

  4. Reni Antworten

    Mmmm, lecker! Auch mir gefällt deine Idee, den Tofu zu wälzen und dann anzubraten. Danke dir für’s Rezept.
    LG, Reni

  5. PurpurBête Antworten

    Das mit dem Wälzen in Stärke muss ich mal probieren, ich liiiiiiebe gebratenen Tofu! Am liebsten vorher süß-sauer-scharf mariniert.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*