Blumenkohl-Süßkartoffel Suppe mit Cashew-Creme

HuHu! Morgen ist Markttag…ich habe kaum noch frisches Gemüse, der Appetit ist aber trotzdem groß – was kommt heute auf den Tisch?? Erst mal die Reste verarbeiten, bevor wieder ein ehemals knackiges Gemüse auf dem Komposthaufen landet. In Anlehnung an ein Rezept von einer meiner Lieblingsbloggerinnen Sarah Britton habe ich heute aus meinem verbliebenen Kühlschrankinhalt eine fantastische Suppe gebastelt, die zum Servieren noch mit einer wahnsinnig leckeren Cashew-Creme verfeinert wurde: Thanxx Sarah!! IMG_1042 …und so hab ich das hinbekommen: Zutaten für 2 Suppenkasper: IMG_1033 Die Suppe:

  • 2 EL Olivenöl (zum Braten geeignet)
  • Die Röschen von einem kleinen Blumenkohl
  • 1 mittelgroße Süßkartoffel, geschält und in grobe Stücke geschnitten
  • 1 Zwiebel, geschält und gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, geschält und in Scheiben geschnitten
  • 1/2 TL Muskatnuss, gemahlen
  • 1/4 TL Zimt, gemahlen
  • 1 Liter vegane Gemüsebrühe
  • 1 Scheibe von einer Bio-Zitrone (mit Schale)
  • Meersalz und frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer zum Abschmecken

Die Creme:

  • 150 g Cashews
  • Wasser zum Einlegen der Cashews
  • 1/4 TL Meersalz
  • 100 ml Wasser
  • 1 Koblauchzehe, gehackt
  • 2 TL Zitronensaft
  • 2 EL Hefeflocken
  • Meersalz und frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung: 

  1. Die Cashews müssen erst mal in einer kleinen Schüssel mit Wasser bedeckt werden. Es wird etwas Meersalz hinzugefügt und noch mal umgerührt, dann muss das ganze über Nacht einweichen…6 Stunden reicht notfalls auch schon.
  2. Nach der Einweichzeit das Wasser weggießen und die Cashews abspülen.
  3. In einem Standmixer (Pürierstab tut’s auch) die Cashews zusammen mit 100 ml Wasser (das Wasser nach und nach hinzufügen, die Creme soll nicht zu flüssig werden), Knoblauch, Zitronensaft, Hefeflocken zu einer Creme verarbeiten. Zum Schluss mit Meersalz und Pfeffer abschmecken.
  4. In einem großen Topf das Öl erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch in dem Öl glasig braten.Die Gewürze die Süßkartoffel und die Blumenkohlröschen kurz mit braten, dann mit der Brühe ablöschen. Die Zitronenschale hinzufügen und für ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist.
  5. Die Zitronenscheibe entfernen und die Suppe mit 2/3 der Creme pürieren. Abschmecken!!
  6. Zum Servieren die Suppe in Schüsseln füllen und mit dem Rest der Creme verfeinern.Guten Appetit!

Die Creme ist sooo lecker!!

IMG_1023 IMG_1030 wieder ein Rezept für den Tierfreitag!! IMG_1040

Share

6 thoughts on “Blumenkohl-Süßkartoffel Suppe mit Cashew-Creme

  1. nike Antworten

    das liest sich großartig! die suppe kommt gleich auf meine liste.
    schön hast du es hier, da komm ich mit sicherheit öfter vorbei.
    liebe grüße
    nike

    1. mumaskitchen

      mumaskitchen Antworten

      Das freut mich! Danke!

  2. […] Cashewcreme habe ich exakt nach Brittas Rezept aus Cashewkernen, Wasser, Salz, Zitronensaft und Hefe... brittlebrick.wordpress.com/2014/11/07/rote-bete-kurbis-suppe-mit-cashew-creme
  3. brittlebrick Antworten

    Oh, ich liebe Suppen. Und gerade gestern stand ich auf dem Markt und habe überlegt, ob ich den Blumenkohl mitnehmen soll. Hätte ich es doch getan!!! Die Idee, nur einen Teil der Creme zu verwenden ist wirklich gut und sieht auch toll aus.
    LG, Britta

    1. mumaskitchen

      mumaskitchen Antworten

      Die Idee ist ja von Sarah Britton, und sie hat die Suppe mit Brokkoli gemacht. Das ist farblich dann natürlich der Hammer 😉

      1. brittlebrick Antworten

        Ich hab’s gesehen, habe Sarah gleich einen Besuch abgestattet. Aber englische Koch- und Backrezepte sind etwas viel für mich. Ich bleib lieber bei dir. 😀
        Und sooo schlecht sieh das farblich bei dir nun auch nicht aus. Jetzt stapel mal nicht tief! Ich könnte mir das ganze mit etwas Rote Bete aber auch als farblichen Hammer vorstellen. Hach…
        LG, Britta

Kommentar verfassen