Mungbohnen-Detox-Suppe

Ich habe mich gestern mal an den – als so gesund gepriesenen – Mungbohnen probiert.

Mungbohnen
Mungbohnen

Warum ist die Mungbohne so gesund? In ihrer Schale stecken Enzyme, die den Darm entgiften.

Eine Entgiftung bewirkt folgendes:
Abwehrkräfte können ungehindert wirken, Nährstoffe vom Körper besser absorbiert, das Wohlgefühl insgesamt gesteigert werden.
Aus diesem Grund wird Mungbohnensuppe so gern zum ayurvedischen Fasten eingesetzt.

Zusätzlich ist sie kalorienarm und reich an Ballaststoffen, Vitaminen und Folsäure.

Das folgende Rezept ist also nicht nur ein wahrer Stoffwechsel-Booster,
sondern auch noch HAMMER-LECKER!!!!

Zutaten:

(für 2 Personen)

  • 2 Tassen grüne Mungbohnen (über Nacht einweichen, anschließend abspülen)
  • 1 kleine Fenchelknolle, in Würfel geschnitten
  • 1 Karotte, geputzt und in Würfel geschnitten
  • 2 TL Palmfett
  • 1/3 TL Asafoetida
  • 1 TL Kreuzkümmelsamen
  • ½ TL frischer Ingwer, gerieben
  • 1 TL Kreuzkümmelpulver
  • 1TL Korianderpulver
  • 1 TL Kurkumapulver
  • Curryblätter oder 1 Lorbeerblatt
  • Salz
  • Korinanderblätter, gehackt (optional)

Zubereitung:

  1. Rösten Sie die Gewürze leicht in Palmfett an.
  2. Fügen sie den Fenchel und Möhre hinzu und rösten Sie sie kurz mit.
  3. Geben Sie die Mungbohnen und die sechs- bis achtfache Menge Wasser und die Gewürzblätter hinzuhinzu.
  4. Salzen Sie nach Bedarf.
  5. Mit Koriander bestreuen

Diese Suppe könnt Ihr zu jeder Tageszeit essen! Sie ist sooo lecker und tut richtig gut!

Share

Kommentar verfassen